Sonntag, 31. Juli 2022

Deutscher Superpokal Sieger 2022

Die neue Saision fängt an, wie die alte aufgehört hat - mit einem Titel für den F.C Bayern München. Und es gibt ihn noch, echten Fussball. Ein Spiel wo alles dabei war was ein gutes Fussballspiel ausmacht. Der F.C Bayern gewinnt bei den Dosen in Leipzig mit 5:3. 

Alles in Ordnung - Alles wird Gut. 

Und sonst im Fussball, Aktuell DFB Pokal mit einigen Interessanten Ergebnisse.

Samstag, 30. Juli 2022

frauenfussball em....!!!!???



In Europa findet gerade so ein Tumier statt. Ich sach mal so - es soll Fußball sein. frauenfußball um genauer zu sein. Und jeder Mensch darf davon halten, was er will. Aber was hier bei dieser em abgeht zeigt wieder mal, das Deutschland das Land der Doppeltmoral ist und Gespalten wie sonst was. 

Ein Beispiel die Trainer*in Martina Voss Tecklenburg: Was sagt sie????? sowas wie - es gibt zwei große Fussballtuniere dieses Jahr ....! oder sagt sie -es gibt ein großes Tunier dieses Jahr, und das ist nicht Katar! Auch nett von der frau, wie sie sich darüber beschwert hat das bei den anderen Mannschaften auch Männer im Trainerstab sind, da will sie mal drüber reden - dat geht ja gar nicht. Bei "unseren" frauen gibbet Männer nur für die Schmutzwäsche der frauen. 

Da gibt es auch gerade ein Medienhype ohne Ende, und viele hängen ihr Fähnlein in den Wind und sind ganz Plötzlich die größten frauenfussballfans, und wollen den schlechten primitiven Männern den Rücken kehren (Hoffentlich tun die das auch).  Das ist so typisch armes Deutschland - sich dem aktuellen Vorgegebenen Trend und Zeitgeist zu Unterwerfen das du denkst: Klimawandel bitte komm schneller. Und einige Medientypen und Möchtegernfans reden sogar von frauenschaft statt von Mannschaft. Alles klar. 💩

Sie wollen ja mehr Geld die frauen, unter anderem deshalb, weil diese nicht so Geldgeil sind wie die Herren der Schöpfung. Laut SWR Fernsehen vom 12.07.2022 hat die Nationalelf der Männer ein Plus von mehr als 40 Millionen Euros eingefahren. Die frauen ein Minus von Rund 1,5 Millionen Euros. Was wäre eigentlich mit dem frauenfußball, wenn es diese ganze Quersubventonierung seitens der Männer nicht gäbe. Nicht nur bei der Nationalmannschaft - auch bei den Vereinen, von ganz oben bis ganz unten. Es gäbe den frauenfussball nicht mal. Ist da von den frauen jemals ein Danke oder etwas in der Richtung zu den Männern gekommen!!! 

Ich kann mich noch wage an Zeiten erinnern, als noch so mancher männliche Profi nach dem Training bzw. nach der Aktiven Profizeit arbeiten gehen mussten um seinen Unterhalt zu bestreiten - ohne zu heulen und zu fordern. Viele sollten noch die Abschiedsspiele kennen, wenn ein Profi die Fussballschuhe an den Nagel gehängt hat. Die Einnahmen waren für diesen Spieler für seinen weiteren Werdegang. Und an Zeiten, in denen selbst der F.C Bayern vor fast leerem Stadion gespielt hat. Man kann mit Sicherheit vieles heute im Männerfußball kritisieren - aber das der Männerfußball heute da ist wo er ist, war für die Männer ein langer Steiniger Weg. Die Männer haben sich das erarbeitet.  Und die frauen können das nicht???? Obwohl sie sooooo stark sind. Die setzen sich lieber ins von den Männern gemachte Nest. Und sind trotzdem noch ganz doll Diskriminiert. Den Männern Ihr Eigentum wegnehmen, um diesen dann zum Dank ins Gesicht zu spucken.

Auch fordern die frauen ja sonst noch wie selbstverständlich immer mehr Förderung und Privilegien. Dabei wird vergessen, das andere Sportarten auch keine besseren Sendezeit im TV bekommen, keinen Medialen und Politischen Hype wie gerade die frauen. Das auch bei anderen Sportarten die Sportler teilweise noch einer Arbeit Nachgehen müssen wird mal nur ungerne erwähnt. Hat man gerade bei der Leichtathletik WM gesehen. Und hier gilt das für Männer wie frauen gleichermaßen. Wo fängt hier Gerechtigkeit an!!!! 

Ich kann mich noch dran erinnern, das bei gemischten Jugendmannschaften Tore nur gezählt wurden, wenn dieses von einem mädchen erzielt worden ist. Wie viele Kinderseelen sind hier vergewaltigt worden. Wann wird das mal aufgearbeitet, es gab ja da so einiges, und darauf stützt sich ja auch der frauenfussball. Mit dem Finger nach Katar zeigen aber selber ..... ! 

"In meinen Augen hat der Feminismus den Frauen nicht besonders gut getan.
Wir haben einige ziemlich furchterregende Exemplare hervorgebracht.
Als man den Frauen den Freiraum gab, auf unangenehme Weise kritisch zu sein,
haben sie die Gelegenheit sofort beim Schopf ergriffen,
und seitdem haben die Männer zu leiden."
  Doris Lessing


Dafür sollen die frauen den schöneren, besseren faireren unsw. Fussball spielen. 😂😂😂😂😂😄😄😄😅😆😀😁😂😂

Ich habe schon vor 40 Jahren in der D Jugend mit als erstes gelernt, wie ich mich am besten theatralisch Fallen lassen und dabei richtig schreie um den Schiedsrichter zu beeinflussen und für die eigene Mannschaft einen Vorteil zu holen.. ( Überings von einem weiblichen Trainer, damals schon und ganz normal). Der Männerfußball ist eben eine ganze Ecke Komplexer als der frauenfußball, da ist das Notwendig um zu bestehen. Männerfussball und frauenfussball sind eben zwei unterschiedliche Sportarten, das ist nicht das gleiche. Der frauenfußball ist da extrem simpel und einfach gestrickt. Hier spricht dann eher der Neid auf die Männer, die eben solche Komplexen Sachen Beherrschen. Jedenfalls, ist der Männerfussball so viel Umfangreicher, das -  würde eine Mannschaft diese "Tricks" nicht anwenden, diese Mannschaft faktisch kaum eine Chance hätte zu bestehen. Deshalb ist der Männerfußball unter anderem auch Erfolgreicher als der frauenball. Aber wer simples selber nur kann, der/die neidet sowas dann. Deutschland auch das Land der Neider. (Aber es gibt Hoffnung - die Männer verweiblichen ja immer mehr.)

Man versucht uns, das Spiel der frauen als schnell, kämpferisch, Taktisch klug unsw. aufzunötigen. Dumm nur, das die Statistiken was anderes sagen. Alleine die Fehlpassquote hat E-Jugend Klasse, wenn überhaupt. Nur, wenn man bestimmte Dinge jeden Tag um die Ohren gehauen bekommt, glaubt man irgendwann auch den größten Mist. Und da viele Menschen in Deutschland zu den Guten gehören wollen und geliebt werden wollen, läuft man treu doof mit der Masse mit. Mangelndes Rückgrat hilft dabei. 

Und natürlich zeigt Jahrelanges Männerbashing seine Wirkung. Viele Männer verabscheuen ihr eigenes Geschlecht und äußern sich dementsprechend. 


 

Aber das wäre ja alles Egal. Soll doch jeder machen was Er/sie gut findet. Nur es ist schon sehr stark in den bereits erwähnten Männerbashing ausgeartet. Es scheint nicht Möglich zu sein, sich zu den Spielen der frauen zu äußern, ohne die Männer abzuwerten. Dabei ist Interessant, das die Leute, die sich lauthals beschweren das die fussballfrauen zu wenig Aufmerksamkeit bekommen, die selben Leute sind, welche sich in erster Linie bei Kommentaren zum frauenfussball über eben die Männer auslassen. Negativ Natürlich, aber auch damit die Männer in den Mittelpunkt stellen. Böhse Falle.. Und die spieler*innen gießen noch Oel ins Feuer. 

Über alles muss im Fußball mittlerweile Haltung gezeigt werden: Sei es gegen Katar, gegen Rassismus, gegen Homophobie, gegen frauenfeindlichkeit und und und - Nur gegen Männerfeindlichkeit, da tut sich nichts im pöhsen Pateriachat. Das wäre mal Klasse, wenn die frauen hier mal zugunsten der Männer Haltung zeigen würden.

--- Und was zurückgeben: Vielleicht einfach mal ein paar nette Worte in Richtung der Männer für die viele Unterstützung. Für die Millionen Euros an Quersubventonierung durch die Männer ohne denn es den frauenfußball so nicht geben würde.
Die Männernationalmanschaft hat in ihrem letzten Länderspiel sogar in frauentrikos gespielt um diese zu Unterstützen. Was ist von denen zurückgekommen???? Beleidigungen und Spalterei. Bei frauenfeindlichkeit kommen sofort sehr sehr sehr sehr viele Männer und stehen den frauen bei.
Wo ist bei dem ganzen Männerbashing mal eine entsprechende Ansage von den Spieler*innen zugunsten der Männer!!!!!
Wer Anerkennung möchte, muss eben auch ein bissel dafür tun. Und die frauen vermitteln null das Gefühl- das WIR zusammen gehören und eine Einheit sind. Sollten die deutschen frauen den EM Titel holen, dann ist NICHT Deutschland Europameister - sondern nur die frauen.

Diese spielen eben als frauen für frauen - und nicht als Menschen für alle. Schade das so wenige den Mut haben sich Generell dazu mal zu äußern. Aber hier würde dann die Cancel Cultur mit aller Härte zuschlagen. Wir hätten einen neuen #Aufschrei. Und so wird jede faire und sachliche Auseinandersetzung mit diesem Thema von Vornherein Unterbunden. Die Gesellschaft spaltet sich weiter, und frauen und Männer werden weiter Gegeneinander ausgespielt, statt zusammenzustehen und eine Einheit zu bilden. 

Aber zugegebener Maßen funktioniert die PR Abteilung der frauen recht gut. Es werden ein paar nette Aussagen gepostet und ein paar nette Bildchen, welche die frauen als ganz tolles Team und super toll sozial Kompetent hinstellen. Und gut für diese, das so viele Blind den Rattenfänger*innen hinterherlaufen. Kritische aber Berechtigte Fragen dazu stellen darf man ja nicht. Sonst Cancel Cultur.

 

"Ich bin zunehmend schockiert über die gedankenlose Abwertung von Männern,
die so sehr Teil unserer Kultur geworden ist, dass sie kaum noch wahrgenommen wird.
Es ist Zeit, dass wir uns fragen, wer eigentlich diese Frauen sind, die ständig die Männer abwerten.
Die dümmsten, ungebildetsten und scheußlichsten Frauen können die herzlichsten,
freundlichsten und intelligentesten Männer kritisieren und niemand sagt etwas dagegen.
Die Männer scheinen so eingeschüchtert zu sein,
dass sie sich nicht wehren. Aber sie sollten es tun."
Doris Lessing

👀👈👉👊👿👿👿👿👽👽👽👾👾👾👾👶💀💀💀💀💀💀💀💣💣💣💣💣💣💥💧

 

Aber ich sach es mal so. Ich könnte durchaus gut damit leben, wenn das was frauenfußball genannt wird jetzt Erfolgreich wird. Und die ganzen Eierlosen und Männerhasser und Politisch Korrekten mit zu den frauen gehen und dort bleiben. Hier wäre Spaltung mal durchaus Positiv und (leider) Wünschenswert. Ich stehe lieber mit 15000 echten Fans und Freunden, die zusammenhalten in einem fast leeren Stadion und genieße den Sport in Freiheit als Mann und ohne Zwänge und Verachtung. Und darf so sein wie ich sein möchte, ohne das mich Wesen mit einer Vermeitlich höheren Moral Erziehen und Bewerten, formen und mir deren Lebensweise aufzwingen wollen. Die mit Regenbogenfahnen einen auf supermoralisch machen und den Sport für Politische Erziehung Missbrauen. Dafür mit Stadionwurst aus echtem Fleisch, mit Bier wo ist Alk mit drin, mit Pyro und Bengalischen Feuern und Vielleicht auch mal mit einer dritten Halbzeit. Einfach Mensch sein, mit Hass und Stolz. Wenn etwas erfolgreich wird stirbt sehr oft dessen Seele, und das trifft auch auf den Fussball zu. Nicht umsonst gehen immer mehr Menschen lieber zu den Unterklassigen Spielen, statt sich neben den Modefans und dem Eventpublikum zu stellen. Da ist von außen auch viel sehr schlechtes hereingetragen worden. Und Erfolgreiche frauen könnten den echten Fussball wiederbeleben, in dem sie dieses Publikum an sich binden und uns mit unseren Sorgen alleine lassen. Tun sie ja sonst auch. Für den echten Fussball wäre das ein Segen. 

                   C'est la vie

Sonntag, 17. Juli 2022

Zitat zur Freiheit (Netzfund)

Erfahrungen die das Leben schreibt. In nachfolgendem schön Dargestellt, was gerade extrem Falsch läuft. 

"Unsere große Sorge erwächst aus Beobachtungen und Erfahrungen, die wir selbst während der letzten Jahre gemacht haben. Wir stellen eine Verwahrlosung und gewalttätige Aufladung der Berichterstattung und Kommentierung fest, wenn über Positionen und Menschen geschrieben und gesprochen wird, die sich kritisch zu problematischen Entwicklungen in diesem Land äußern – sei das zu Fragen der Meinungsfreiheit, der Verquickung von Politik und Medien, der Migrationspolitik, der Erscheinung des Islams in unserer Gesellschaft oder der Beschneidung verfassungsmäßig festgeschriebener Freiheiten.

Mit großer Sorge blicken wir auf uns nachgerufene Formulierungen wie: „pegidafiziert“, „rassistisch“, „ausländerfeindlich“ oder „definitiv neurecht[s]“."

Statement von Jörg Bernig und Uwe Tellkamp 

Ich weiß leider nicht mehr, wo dieses Statement gemacht wurde. Es passt aber gerade in unsere Gesellschaft wie die Faust auf's Auge. 

 

Sonntag, 3. Juli 2022

e- Mobilität :)

Um den grünen Wahnsinn mal etwas zu verdeutlichen, habe ich mal ein kleines Sammelsurium über e-Fahrzeuge zusammengesellt. Das ist eben so, wenn Ideologie anstelle von Wissenschaft und Sachlichkeit gesetzt ist. Und wenn man in einem mittlerweile Diskussionsunfähigem Land lebt, das immer mehr in totalitäre Struckturen verfällt.

Wegen privaten Ladestationen für E-Autos: Ganze Straßen riskieren Stromausfälle

Elektroautos zu laut? Gericht verbietet Parkplätze mit Ladesäulen

https://www.focus.de/auto/elektroauto/news/lithiumpreise-steigen-massiv-sind-e-autos-bald-unbezahlbar_id_47024798.html

Elektrobus-Pleite: Wiesbaden stellt wieder auf Dieselbetrieb um

Im E-Auto neun Stunden für 200 Km: „Fast auf Parkplatz übernachtet“

Voll Panne: Akku leer beim E-Auto – und beim Abschleppen geht er kaputt

VW: Lange Wartezeiten auf E-Autos – Kunden droht Wegfall der Förderung

Toyota warnt vor eigenen E-Autos: „Niemand sollte diese Fahrzeuge fahren“

Kostenfalle Elektroauto-Akku: Wechsel ist fast so teuer wie Neuwagen

 Nach Fahrzeugbrand: Stadt sperrt E-Autos von Tiefgarage aus

 Feuerwehren warnen


 

Elektrobus: Brand in Paris - Flotte aus dem Verkehr gezogen

Feuerwehren warnen: Brände bei Elektroautos sind kaum zu löschen
Feuerwehren warnen: Brände bei Elektroautos sind kaum zu löschen

TfL nimmt E-Busse nach Brand von den Straßen

 Nach einem Brand in einem Stuttgarter Busdepot haben einzelne Verkehrsbetriebe ihre E-Busse vorübergehend stillgelegt

 https://www.swr3.de/aktuell/

Halten wir fest, e-Karen haben zwar eine etwas bessere Ökobilanz - doch rechtfertig diese Fahrzeuge nicht annähernd. Zumal an diesen Karren immer noch zuviel Kinderblut klebt. Von den Problemen, die eFahrzeuge bei Katastrophen wie die Flutkatastrophe vor einem Jahr hier in Deutschland haben, mal abgesehen. Sinnvoller ist mit Sicherheit zu Versuchen bessere Alternativen zu erforschen und zu entwickeln.

Inzwischen kostet ein Kilogramm des Akku-Rohstoffs ein Vielfaches mehr als letztes Jahr
Inzwischen kostet ein Kilogramm des Akku-Rohstoffs ein Vielfaches mehr als letztes Jahr
Rohstoffmangel bei Akkus: Elektroautos bald unbezahlbar?
Rohstoffmangel bei Akkus: Elektroautos bald unbezahlbar?
Rohstoffmangel bei Akkus: Elektroautos bald unbezahlbar?
Rohstoffmangel bei Akkus: Elektroautos bald unbezahlbar?

Dienstag, 28. Juni 2022

So lange du dich Skinhead nennst

 

Ich habe ja eigentlich meine Hymne. Aber eine zweite kann nicht verkehrt sein.

Donnerstag, 16. Juni 2022

Chiemgau Urlaub

Ich bin erst im September 2021 im Urlaub im Chiemgau gewesen. Da lagen 9 Jahre zu meinem Letzten Urlaub da zurück. Solange wollte ich dieses mal nicht warten, und da ich noch Resturlaub hatte - war ich jetzt wieder da.

Staudach-Egerndach und der Chiemgau gehören nunmal zu meiner großen liebe. Und für mich ist es ja schon fast sowas wie eine zweite Heimat. Früher sind wir ja teilweise Zwei mal im Jahr dorthin in den Urlaub gefahren. Wer mal da gewesen ist, wird das Verstehen. Es ist einfach schee.


Die Zeit gehört für mich auch eben mit zur schönsten Zeit meiner Kindheit. Und zu einer Zeit, wo ich für ein paar Tage was von meinem Vater hatte. Deshalb ist eine Wiederkehr dorthin für mich auch immer sehr Emotional.


Und obwohl ich schon so oft da war, habe ich es geschafft, dieses mal Touren zu machen, die ich (Wir) so nie gemacht haben. Dadurch habe ich einige mir Unbekannt und neue Seiten dieser Region entdeckt. Und ich hoffe, es werden nicht die letzten gewesen sein. Es gibt noch sehr viel dort zu Entdecken.


Noch behält Bayern weitestgehend seine Identität. Aber das bunt und diverse kommt langsam auch hier an, und Zerstört die heimische Kultur und Art zu leben. Deshalb halte ich es für wichtig, solche Urlaube noch so lange zu machen wie es so Möglich ist. Man sieht auch leider auf der einen Seite viele Neubauten - auf der anderen Seite viele Leerstände. Ein Problem das wir ja in ganz Deutschland sehen. Hier müsste mal Angesetzt werden.


Gewandert bin ich wie man auf den Bildern sieht viel. Nur mit Sieben Tagen ist so ein Urlaub einfach zu kurz. Es droht dann etwas stressig zu werden, weil man in der kurzen Zeit so viel wie Möglich erleben will. Ich habe es leider nicht geschafft, zum Chiemsee zu kommen. Und letztendlich war ich froh, das es einen Tag fast komplett geregnet hat. So ist man denn dann mal einen Tag zur Ruhe gekommen.


Die anderen Tage war das Wetter aber bis auf einen Morgen super. Da habe ich wie letztes Jahr viel Glück gehabt. Und ich glaube, ich habe die Tage gut genutzt. Jedenfalls war es ein sehr schöner Urlaub. Und weitere Urlaube hier sind in Planung. Es ist eine Liebe, die nie Vergeht. ;)


Wann ich das nächste mal komme, weiß ich noch nicht. Aber Ich habe da noch einige Pläne für die Zukunft was Urlaube angeht. Auch in Bayern. Und ich hoffe, das ich die meisten für mich noch verwirklichen kann. Jedenfalls Danke ich den Göttern für ein paar sehr schöne Tage. Genißt noch die restlichen Fotos - Bis auf Dann.






































 

Sonntag, 22. Mai 2022

Finale Niederrheinpokal: straelen - WSV ; Und noch mehr Fussball

Der Mai steht ja ganz im Zeichen des Fussball. Der F.C Bayern zum 10ten mal in Folge Deutscher Fussballmeister, Eintracht Frankfurt gewinnt den Europapokal und der WSV zieht mit einem Sieg über rwe in's Finale um den Niederrheinpokal ein. So ging es für uns dann ab nach Duisburg in die "Schauinsland Reisen Arena" - wo normalerweise der MSV Duisburg spielt. Also das alte Wedau Stadion.

 

Für mich der erste Besuch hier in diesem Stadion. Und ich muss sagen, die Arena ist schon recht Klasse, da wird man als Wuppertaler schon etwas Neidisch. ;) . Offiziel so um die 6500 Besucher im Stadion, davon Gefühlt 6000 aus Wuppertal. Und mit einem Sieg heute dann auch Luft vom DFB Pokal schnuppern. Aber es kam wie es kommen musste - Der WSV hat trotz der Fan Unterstützung einen schlechten Tag, und Verliert (leider Verdient) mit 0:1. Wenigstens habe ich meine Stadionwurst bekommen. 

Trotzdem gehe ich nach einer doch guten Sasion des WSV mit viel Hoffnung in die neue Sasion. 

 

Und noch mehr Fussball: Nach dem Sieg des DFB Pokals für das Konstrukt aus leibzig ist man dann nicht mehr ganz so traurig, das der WSV nächstes Jahr nicht mit im DFB Pokal dabei ist. Die ard beklagt rund 900000 weniger Zuschauer bei der Sportschau; Tja, woran mag das nur liegen. an sowas wie rb leibzig vielleicht! Evtl. auch an der Verweiblichung des Fussballs - es sollen jetzt ja auch frauen als Schiedsrichter bei der WM dabei sein 😢 . Kann man die Männer nicht mal wenigstens hier unter sich lassen! woher dieser Hass? Der Komerz, das Auseinandereißen des Spieltages - Bundesliga ist nun mal Samstags 15.30Uhr. Mangelnde Identifikation zwischen Spielern Fans und Verein. Oder vielleicht zuviel Politik im Fussball, aus der Freiheit wird Zwang. Und der Fan wird immer mehr zu einem reinen Konsumenten umerzogen, aus Fans wird Publikum - und das ganz Politisch Korrekt. Und da muss man dann auch Ansprechen, das die Bevölkerung sich verändert. Es gibt eben immer mehr Menschen die sich für Fenerbahçe Istanbul interessieren statt für Wuppertal oder Köln oder HSV oder oder.