Sonntag, 13. November 2011

Pflanzen für die Prostata

Phytopharmaka: Bei gutartigen Veränderungen der Vorsteherdrüse kann geplagten Männern Linderung verschafft werden.

Zwei von fünf Männern ab 50jahren leiden unter dem gutartigen Prostata-Syndrom (BPS). Dabei handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern um das einzelne oder kombinierte Auftreten verschiedener Symtome. Die Medezin unterscheidet beim BPS das Speichersyndrom und das Entleerungssyndrom. Das erste äußert sich in heifigem Harndrang mit kurzer Vorwarnzeit. Zum zweiten gehört ein schwacher Harnstrahl, das >Nachträufeln< und das Gefühl das nach dem Wasserlassen (Miktion) sei die Blase nicht restlos leer.

Viele männer versuchen das Problem dadurch zu lösen, in dem Sie weniger trinken. Doch das kann Ungesund sein. Wenn die Bakterien nicht regelmäßig ausgeschwemmt werden, kann das zu Infektionen führen.

Bei leichten BPS-Fällen helfen Pflanzenarzneien. Zu den Pflanzen die der Prostata helfen können, gehört die Sägepalme. Extrakte aus ihren Früchten besitzen entzündungshemmende und ausschwemmende Eigenschaften.
Auch werden für das Prostata-Syndrom bestimmte Kürbissorten gezüchtet. Deren Samen kommen bei Beschwerden wie einem verzögerten Beginn des Wasserlassens, bei schwächung des Harnstrahls, bei Restharngefühl unsw. zum Einsatz.
Extrakte und Tees aus Brennesselwurzeln helfen bei Miktionsbeschwerden. In Kombipräparaten verstärken sie den Effekt der Sägepalme.
Typisch für die geringe Wertschätzung der Männergesundheit fehlen entsprechende Studien über Extrakte aus Roggenpollen. Diese dürften aber entzündungshemmend und abschwellend auf die Prostata wirken.

Vorbeugen lässt sich dem Prostata-Syndrom -auch wegen mangelnden Wissenschaftlichen Untersuchungen- nicht. Wer darunter leidet sollte um einer Infektionsgefahr vorzubeugen reichlich trinken. Reizungen der Prostata durch scharf gewürztes Essen und kälte sollten vermieden werden.

Quelle: Professor Klaus Höfner, Apotheker Dr. Höltzel, Cochrane-Institut, Apotheken-Umschau.

Mehr über die Prostata:
Prostata – das Männerorgan

Keine Kommentare:

Kommentar posten