Sonntag, 17. Mai 2015

Umzug

Mal was ganz Persönliches. Ich ziehe um. Hochinteressant nicht wahr.
Von Wuppertal zurück in die Stadt in der ich aufgewachsen bin.
Ist schon ein etwas eigenwilliges Gefühl, nach fast 20 Jahren eine neue Wohnung. In der alten Wohnung war es ja letztlich so was wie eine Art HassLiebe. Alles hat irgendwo Positive und Negative Seiten, aber in den letzten Jahren haben die negativen dann doch zu sehr dominiert.
Und ich wäre mit vielleicht schon ein paar Jahre früher umgezogen, wenn da nicht meine Verlobung und das ganze drumherum gewesen wären.
Ich wohne zwar jetzt nicht mehr im Bergischen Land, ich bleibe aber Bergischer und ein Wuppertaler Joung.
Da ich jetzt mehr ländlich wohne, hoffe ich das es meiner Wander- und Bushcraft und Trekkingleidenschaft zugute kommt. Auch habe ich in der neuen Wohnung da bessere Möglichkeiten, schon deshalb, da sie größer ist.
Etwas beängstigend ist, das der ganze Umzug und alles was dazu gehört bis jetzt nahezu komplett perfekt funktioniert hat. Nichts was schief gegangen ist. Das ist nicht normal bei mir.
War natürlich stressig. Und ein Spruch der sich durchaus bewahrheitet hätte können.
"100 Leute und mehr in der Freundesliste auf Facebook, aber keine drei Freunde die beim Möbelschleppen helfen."
Aber auch das hat bei mir gut funktioniert.
Bleibt noch die Wehmut, das ich mein Rabenpaar verlassen muss, das hier am Friedhof gegenüber meiner alten Wohnung niestet. Aber an der neuen Wohnung habe ich schon das nächste entdeckt. ;) Also alles Gut.

Keine Kommentare:

Kommentar posten