Sonntag, 13. Dezember 2009

Gute Zeiten - Schlechte Zeiten

Fangen wir mit den schlechten an:
Die Abrechnung zu den MieteNebenkosten sind mir ins Haus geflattert. Über 90,- meiner sauerverdienten Euros darf ich Nachzahlen.
Nächstes Jahr steigen die Nebenkosten bei mir um satte 28,00 Euro. Dazu kommen nochmal 10,00 Euros pro Monat mehr für die Stadtwerke.
Das alte Jahr ist noch nicht vorbei, da kündigt sich fürs nächste Jahr schon an - das es auch nicht besser wird.
Und das flattert mir auch noch Samstags ins Haus - Rabenschwarzes Wochenende also.

Doch wo Schatten ist - da ist auch Licht. Die gute Nachricht:
Die Weihnachtszeit scheint ein Fragment an Menschlichkeit mit sich zu bringen.
So heißt es in Wuppertal am Freitag den 18. Dezember: > Die Nacht der fantastischen Kerle <> www. dienachtderfantastischenkerle.de <
Auch wenn das, nachdem das Thema Männerrechte in der Öffentlichkeit debattiert wurde, ein bissel nach einer Alibi Aktion riecht, da nachwievor entsprechende Ämter für Männer und Jungen fehlen, macht das doch etwas Hoffnung für die Zukunft.

Und damit einen schönen dritten Advent Euch!

1 Kommentar:

  1. My Music Blog

    Das Leben dergleichen Halbfaßung
    der Welt wahr immer nicht wahr,
    nicht wahr? Die fristlos' Entlaßung
    am Ende wird kaum wunderbar.

    So laßen uns Menschlingen viele
    besonders besonnene zum
    Zeitweilegem Zeiten als Ziele
    des Lebens halbfaßen darum.

    ----

    Schwarzes Birne!
    Aufforderung zur Erotik.

    Meine deutsche Gedichte

    SONNET XXXIX FOR KATIE

    I went downtown, saw Katie in the nude
    on Common Avenue, detracted soltitude
    as it were, like a dream-state rosely hued,
    like no one else could see her; DAMN! I phewed;

    was reciprokelly then, thank heaven, viewed,
    bestowed unique hard-on! but NOT eschewed,
    contrair-ee-lee, she took a somewhat rude
    'n readidy attude of Sex Prelude; it BREWED!

    And for a start, i hiccuped "Hi!", imbued
    with Moooood! She toodledooed: "How queued
    your awe-full specie-ally-tee, Sir Lewd,
    to prove (alas!), to have me finely screwed,

    and hopef'lly afterwards beloved, wooed,
    alive, huh? Don't you even DO it, Duu-uuude!"

    My English Poetry Blog

    N'est-que pas que la solitude elle-mème eveille quelque attente fébrile? Voici l'entrée, vide, discrètetement illuminée comme une musée nocturne – la terasse, avec ses torchères ondoyantes par un soir d'Avent étrangement doux – laissant le vestibule et les murmures de voix – la chambre immaculée immaculée et la musique de danse derrière le mur – et le bar à cocktails mondains – le bassin où le nageur s'entrâine, longeur après longeur, il en n'a jamais assez, il doit y mettre de sien – enfin, tournant vers le haut au coin du sombre couloir vient la fille noire et pâle, altière, déterminée et de style épuré, ainsi qu'un moderne avion de chasse suédois.

    Poétudes

    More...

    Exit time. Las chicas dejan el espejo de bar
    dormindose en sus corazónes de alta traícion.
    El Señor no levanta. Él pastorea a sus pies
    los presuntos compradores. Y nos bendice.

    My spanish poetry blog

    More...

    Consider Sex and time, procreation, reincarnation. Trigonometry! I envisage the time axis as the repetitive tangens function. Do you see what I mean? What can be tentatively derived from this notion? Clue: orgasm AND birth pangs at tan 0.

    My Philosophy

    My Babe Wallpapers

    You are very welcome to promote your blog on mine. They are well frequented, so there's mutual benefit.

    - Peter Ingestad, Sweden

    AntwortenLöschen