Mittwoch, 10. Juni 2015

MPS - Mittelalterlich Phantasie Spectaculum.

Ich hatte mich ja schon mal darüber ausgelassen - über das MPS. Das
Mittelalterlich Phantasie Spectaculum. 

 
Und damals schrieb ich folgendes:
" Wie die Mittelaltermärkte im allgemeinen, so ganz besonders auf dem MPS ist zu spüren, das die Atmosphäre auf den Märkten spürbar schlechter geworden ist. Wenn ich an früher denke, da waren die Menschen dort offener, Freundlicher entgegnendkommender. Mittlerweile herrscht immer mehr Ellenbogen Mentalität und Egoismus. Es ist nicht mehr so Familiär wie einstmal, dafür rücksichtsloser und kälter. Und Arschloch Gisbert Hiller hat mit seiner Art maßgeblichen Anteil daran."
 
Und unser Herr G.Hiller hat sich nun die Mühe gemacht, das jenes was ich dort geschrieben habe auch wahr ist. Nur, ein Danke gibt es dafür nicht. 
 
In Gütersloh soll einer der Bürgermeisterkandidaten beim dortigen Mittelaltermarkt " Anno 1280 " mehrere tausend Liter Fäkalien unsachgemäß entsorgt haben. Ich weiß nicht ob da was dran ist. Jedenfalls hat meine kurze Internetrecherche bis heute nichts ergeben. Gisbert Hiller ist also der einzige, der mitbekommen hat - das da mehrere tausend Liter Fäkalien einfach in einen kleinen Bach entsorgt worden sind. sonst niemand, keine Presse, nicht die Gegenkandidaten zur Bürgermeisterwahl, und auch die Fische schwimmen noch ganz normal - statt mit dem Bauch nach oben. So habe ich es bis heute mitbekommen. 

Aber selbst wenn das stimmen sollte (was ich nicht ausschließen kann), ist die Art wie Herr Hiller das ganze an die Öffentlichkeit gebracht hat einfach assozial. Da hätte es Vernünftigere Möglichkeiten gegeben. Zumal er nicht wirklich wissen kann, was es da für Gründe geben könnte. Jedenfalls schlachtet er das für sein Pseudo Mittelaltermarkt groß aus und stellt sich als der große Umweltschützer dar, der die Welt rettet. 

Dazu kommen die Hiller Typischen Beschimpfungen ala "..Die Veranstalter Dreckschweine bei ANNO 1280..".

Und auch Typisch Hiller; Da soll es jetzt so was wie eine Demo gegen Hiller wegen seines widerwärtigem Verhalten geben. Das in Mittelaltergewandung vor dem nächsten MPS Veranstaltungsort. So kann man es jedenfalls in einigen Foren lesen. Was da dran ist, bleibt abzuwarten. 
Dennoch, was macht Hiller! Anstatt sich sachlich mit dem Menschen auseinander zu setzen, verhöhnt und beleidigt und spottet darüber. So auf der MPS Seite auf Facebook. 
Und dabei hetzt er die einzelnen Lager gegeneinander auf.  Auf Facebook passiert gerade genau das, was ich oben schon beschrieben haben. 
 
Dafür gibt es dann auf den entsprechenden Seiten auf Facebook Zensur von Seiten der MPS Verantwortlichen. Da werden auch sachliche Kommentare gelöcht, solange sie nicht pro Hiller sind. Und auch Sperrungen gibt es.
Hat Gisbert Hiller soviel Angst sich einer sachlichen Diskusion zu stellen. Oder ist das Eitelkeit, weil der große Diktator keinen Widerspruch duldet. 

Jedenfalls findet man G.Hiller auf meiner Hassliste.

Kommentare:

  1. Auch ich kann dem MPS nicht wirklich viel abgewinnen, statt Mittelalter-Atomsphäre, freundlichen Umgang miteinander und Gemütlichkeit herrscht eher eines vor: der Kommerz. Mittlerweile kenne ich etliche Händler, die einst mit dem MPS mitgezogen waren, die dämlichsten Auflagen erfüllen mußten (wie z.B. die Vorschrift eines Feuertopfes am Stand, weshalb ein Stand grundsätzlich mit mindestens zwei Personen betrieben werden mußte)...jedenfalls hielten sich die Profite in Grenzen, außer im Portemonaie eines Gisbert Hillert. Zudem gleicht das Mittelalter PHANTASIE Spectaculum tatsächlich eher einem Zirkus, bei dem man nicht erstaunt sein sollte, wenn Ritter auf Jedi-Ritter trifft. Sicherlich bin ich auch kein Freund von 1000%iger Authenzitätsvorschrift, aber da fahr ich lieber auf kleine Feste auf Burgen, wo man sich doch recht darum bemüht, und in einzelnen Fällen Teile der Einnahmen dem entsprechenden Burgenbauverein zugute kommen (z.B.Freienfelser Ritterspiele).

    AntwortenLöschen
  2. Herr Hiller hat sich mit seinem Verhalten selber ein Bein gestellt. Statt das Ganze sachlich und erwachsen anzugehen, musste er wieder das HB-Männchen mimen. Mich hat das schon früher auf Facebook gestört, aber dann einfach das Abonnement entfernt, weil es mich nun wirklich nicht interessiert, was seine 3 Hunde täglich so treiben und was für dicke LKWs für ihn fahren oder wer ihm wie an den Karren angeblich gefahren hat. Überemotionale Dampfplauderei. PMS statt MPS. :D
    Mit dieser Aktion ist für mich das Maß aber voll und ich werde das MPS nicht mehr besuchen. Es gibt so viele andere schöne Märkte, die ich gerne kennenlernen möchte und die atmosphärisch sicher mehr zu bieten haben. Ich möchte auf Märkte, wo die Musiker mal einfach in einer Taverne auftreten oder irgendwo am Wegesrand - sozusagen zum Anfassen. Ich möchte auf Märkte, wo man mehr "walking acts" in Form von Gaukler, Narren, Bettler, Quacksalber etc. oder mehr Handwerker erleben kann. Ich mag den Phantasieaspekt des MPS an sich schon, hab also nichts gegen karibische Piraten, Elfen, Orks usw. Aber auch in der Hinsicht gibt es kleine Märkte, die das locker handhaben (Star Wars Charaktere und ähnliches müssen aber wirklich nicht sein).
    Im übrigen haben sich auf Facebook viele Besucher das Anno 1280 gemeldet, die seine Anschuldigungen nicht teilen konnten (die Fäkaliensache hätte man doch gerochen) und manche davon schrieben, dass sie bisher auch gerne aufs MPS gingen. Und da begeht dieses HB-Männchen einen großen Fehler - er meint zu glauben, er könnte die MA-Szene noch weiter spalten, aber es gibt viele, die sowohl aufs MPS gehen würden, als auch auf die kleineren, evtl. auch authentischen Märkte und gerade diese können mit der Spaltung, die er da vorantreibt, nichts anfangen. Naja, mal sehen, wo es hinführt. Der Veranstalter wehrt sich gegen die Vorwürfe, aber auf sachliche Weise und ich hoffe, es klärt sich schnell und möglichst so, dass Herr Hiller mal ordentlich einen vor den Latz bekommt. Aber vielleicht redet er sich dann wieder mit einem Herzinfarkt und Schlaganfall gleichzeitig heraus, wie schon mal geschehen.

    AntwortenLöschen