Samstag, 11. September 2010

Der schwarze Tod

Ich bin wieder daaa.!


Was gehn Euch meine Lumpen an - da hängen Freud' und Tränen dran.
Was kümmert Euch denn mein Gesicht - ich brauche Euer Mitleid nicht.
Ich tue stets was mir gefällt ich liebe mich, nicht Euch auf dieser Welt.
Und was ich tun und und was ich lassen kann - das geht Euch einen Scheißdreck an.
Ich lache übern Gendermainstream an seine unmenschlichkeit häng' ich nicht.
Obs Gleichschaltung gibt das hoffe ich nicht - und die Gutmenschen fürcht' ich nicht.
Ich brauch gewiss nicht Eure Gnaden selbst wenn ich Tote hab geladen.
In eure Herrrenwesen Welt will ich gar nicht rein - viel lieber als Mensch sein.
Ihr Feministen_innen sucht mich zu bekehren mit euren heuchlerischen Lehren.
Doch der Tod kennt weder arm noch reich - im Jenseits dann sind wir alle gleich.
Es klebt das Blut an euren Klingen der Totenvogel hebt die Schwingen.
Doch merket:
In dunklen Gassen seid ihr nie allein, ich werde euer Schatten sein.

1 Kommentar:

  1. Schön, wieder mehr von Dir zu lesen. Lange drauf gewartet. ;)

    AntwortenLöschen