Dienstag, 16. Juni 2009

Nachgedacht Teil 2

Seit dem Mittelaltermarkt in Xanten bei dem ja Schelmish anwesend waren, laufen diese in meinem CD Player bis zum geht nicht mehr. Und in einem Lied von diesen, ist jene Textzeile enthalten:
"Sie töten und das mit Worten"
Worte waren und sind die mächtigste Waffe die der Mensch hat. Magie, Krieg und Frieden, Holocaust, Sturz von Diktatoren, gebrochene Herzen, Liebe, Religionen, Aufstände, in Kunst Musik und Kultur. Das Wort als Ultimo Maximum.
Manche Menschen scheinen nicht mehr zu verstehen, welch mächtiges Werkzeug sie dort besitzen. Besonders wenn sie einem ihr perverses "ist doch nur Spass, stell dich doch nicht so an" entgegen rotzen, oder es als Satire bzw. Komik tarnen. So ein bissel Spass kann nett tödlich sein. Es gibt dazu ein schönes Zitat:

"Ein Stockschlag tut nach ein paar Minuten nicht mehr weh. Aber Worte, die bleiben hängen, die lassen einen lange nicht los."
Leider weiß ich nicht von wem dieses Zitat stammt, aber dieses hier:
"Es ist sehr schwer, böse Worte wieder aus der Erinnerung zu streichen. Wenn ich Sie jetzt schlage und anschließend sofort in den Arm nehme und küsse, vergessen Sie den Schlag. Ein böses Wort aber bleibt für immer und kommt beim nächsten ähnlichen Vorfall aus der Erinnerung zurück."
stammt von Jane Goodall, Denkt mal darüber nach.

Warum habe ich darüber Nachgedacht? It's live, oder eine Erfahrung. Und da ich schonmal gerne andere benutze um mich Auszudrücken, Vielleicht Versteht Ihr nach dem Video-Clip etwas besser. Es passt zwar nicht eins zu eins, aber Ursache und Wirkung sind letztendlich dasselbe und in den lezten drei vier Jahren zu oft Teil in meinem Leben gewesen.



"Du hast ihn getötet, hast ihn erstickt mit Deinen Taten Ihn verstossen, ausgenutzt mit Worten sein Gefühl verraten...."


Das bringt einen Natürlich zum weiterdenken, und das sieht so aus:
Wenn, ja wenn z.B. Sogenannte Killerspiele (was auch immer das ist) einen Menschen Prägen, wenn ich einen Menschen erziehen kann, wenn Religion einen Menschen verändern kann, wenn Stammtisch Witze über Polen und Juden gefährlich sind weil die die diese Witze hören, wenn auch ungewollt, Ihren Charakter entsprechend dieser Witze verändern, wenn wenn wenn wenn unsw.

Wie kann es dann sein, das es Ausnahmen gibt, wo man dieses nicht zugesteht. Wieso Ignoriert man es dann so oft? Trotz aller sichtbarer Auswirkungen. Wieso darf man an anderer Stelle Verharmlosen und relativieren, wieso?

Keine Kommentare:

Kommentar posten