Freitag, 17. April 2009

Lesen und Hören

Asatrue - Kalender:
Titel: Sommeranfang
Datum: Dienstag, 14. April 2009. Ganztägig
Wiederholung: Dieses Ereignis wiederholt sich jedes Jahr.
Bemerkungen:
Nach dem norwegischen Runenkalender beginnt heute das Sommerhalbjahr. Im Volksglauben war das Wetter an diesem Tag maßgeblich für den Verlauf des Sommers.

Pünktlich zum Wochenende wird das Wetter schei...e, wir kennen das schon. Also mal wieder Zeit ein Buch in die Hand zu nehmen. (Und natürlich auch zu lesen) Wie sagt doch ein Zitat:
"Fernsehen bildet. Immer, wenn der Fernseher an ist, gehe ich in ein anderes Zimmer und Lese." Von Groucho Marx
Und weil und da der Schatten_Rabe es mit den Narren hat, empfehlt er Euch heuer "Die Narrenfibel" von Alexander Rossa.
Die geheimnisvolle Welt der weisen Narren, ein kleines Buch über die bedeutenden Geheimnisse des Lebens!
Die Philosophie des Narren öffnet auf eine sehr ungewöhnliche Art, die Sicht auf die drei Pfade des Narren, die jeder Interessierte nur selbst erkunden kann, um seine Einweihung zu erfahren. Dabei spielt der Umgang mit dem individuellen Erleiden der Welt eine Schlüsselrolle, die selbst vom Christentum erkannt wurde. Beschleunigung der Evolution durch ein richtiges Leidensverhalten, eine Erkenntnis, über die schon Goethe, Einstein und Khalil Gibran berichteten.
So wird die Narrenfibel Möglichkeiten aufzeigen, die Welt erweitert wahrzunehmen. Sie wird aber auch Wege in die Spritualität öffnen und eine erweitere Sichtweise auf einen Bereich anbieten, der jenseits jener Welt liegt, die wir mit unseren primären Sinnesorganen wahrnehmen können. Nahtoderlebnisse, paranormale Phänomene und übersinnliche Fähigkeiten erhalten mit der Philosophie des Narren endlich einen Sinn. Die Begrenztheit des allgemeinen Denkens der westlichen Gesellschaften, das durch die Angst vor der Endlichkeit geprägt ist, wird zu einem erschreckendem Erlebnis für den Eingeweihten, und realistisches Wissen wird den unrealistischen Glauben ersetzen.

"Gute Musik verdient es, dass man sich mit ihr auseinandersetzt.
von purer Berieselung halte ich nichts."
Von George Tsalikis
Wer nicht lesen kann, muß hören. In bin diese Woche losgezogen und habe mir die neue CD von Nachtgeschrei "Am Rande Der Welt" zugelegt. Das zweite Album der Band und echt hörenswert.
Und weil Subway to Sally auch ein neues Album draußen hat, habe ich das auch gleich mitgenommen.
Besonders Fett finde ich das Lied "Niemals". Wenn ich richtig informiert bin, will die Band nach diesem Album und der gerade stattfindenden Tour eine längere Pause einlegen. Schade eigentlich, aber Verständlich. Trotzdem, Subway muß ich unbedingt mal Live erleben.
Aller guten Dinge sind drei.

Der_W, ehemaliger Bassist der "böhsen onkelz", mit seinem ersten Solo Album. Ohne Worte - einfach Genial. Dafür war ich dann mal eben über 50 Euros los, aber ich meine das hat sich gelohnt. Und man gönnt sich ja sonst nichts.

Und damit wünsche ich allen ein schönes Wochenende und zum Abschluss noch ein passendes Zitat: "Leider werden Chart - Platzierungen als Argument für die Qualität eines Albums
fehlinterpretiert: Was sich an der Spitze der Charts tummelt, muss gut sein, und deswegen
sollte sich das der Konsument sofort kaufen. Dies kommt aber der Pervertierung
der Grundidee des Musizierens gleich: Musik sind in Noten gefasste Emotionen.
Und die sollten möglichst natürlich bleiben. Wer aber immer mit der Mode geht,
beugt sich dem Manipulationsdruck anderer und verleugnet sich selbst."
Von Candice/Blackmoresnight

Kommentare:

  1. Subway to Sally werde ich in 2 Wochen wieder live erleben. Wir spielen beim Hexentanz Festival im Saarland und StS spielt dort auch wieder. Genau wie letztes Jahr.

    AntwortenLöschen
  2. Narrenfibel ist cool. Habe ich auch gelesen.

    AntwortenLöschen